Klimaanpassungskonzept Bremen und Bremerhaven

Interdisziplinäres Projektteam erhält Auftrag

Die Freie Hansestadt Bremen hat ein interdisziplinäres Projektteam unter der Leitung des Büros MUST Städtebau beauftragt, zwei Teilkonzepte zur Klimaanpassung für die Städte Bremen und Bremerhaven zu erarbeiten.

  • 06 März
  • 1306 Besucher

Die Bearbeitung erfolgt in Kooperation zwischen den Unternehmen BPW baumgart+partner, GEO-NET und der Dr. Pecher AG. Ziel der beiden Konzepte ist es, Wege und Maßnahmen zur Anpassung an die prognostizierten stadtklimatischen, wasserhaushaltlichen und biodiversitären Veränderungen aufzuzeigen, um die Widerstandsfähigkeit und die Resilienz der Stadt gegenüber Klimafolgen zu erhöhen. Langfristig sollen auf diese Weise gute Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie die Wettbewerbsfähigkeit in der Region erhalten und gestärkt werden. Am 29.01.2016 fand die Auftaktveranstaltung in Bremen statt. Das Vorhaben wird als Verbundprojekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundes gefördert.

Die Dr. Pecher AG bearbeitet in Bremen zudem das von der DBU geförderte Projekt "Entwicklung einer neuen Methodik zur vereinfachten, stadtgebietsweiten Überflutungsprüfung mit GIS-basierter Darstellung der Analysenergebnisse am Beispiel der Starkregenvorsorge und Klimaanpassung (KLAS) in Bremen" (www.klas-bremen.de).