fbpx

Starkregenvorsorge in Haltern am See – eine Daueraufgabe

Die Stadt Haltern am See informiert die Öffentlichkeit über Presse und soziale Medien regelmäßig zum Thema Starkregenvorsorge und tut dies auch wieder vor der aktuellen „Starkregensaison“. Dazu wurden wichtige Themen in einem neuen Flyer zusammengestellt.

„Mir ist es wichtig, dass unsere Bürgerinnen und Bürger für solche Ereignisse möglichst gut vorbereitet sind“, sagt Bürgermeister Andreas Stegemann: „Dieser Flyer ist dafür eine gute Grundlage, um sich selbst tiefergehend zu informieren. Es sind dort alle wichtigen Seiten mit QR-Codes verlinkt.“

Unterteilt ist das Infomaterial in Handlungsmöglichkeiten im Vorfeld und das richtige Verhalten im Ereignisfall. Außerdem weist es mit dem städtischen „Auskunfts- und Informationssystem Starkregen“ (AIS), dem Starkregenindex und den Hochwassergefahrenkarten auf nützliche Tools hin, um die eigene Betroffenheit zu klären.

Die Erstellung des Flyers war eine Maßnahme, die aus dem erarbeiteten ‚Handlungskonzept Starkregen‘ im Zuge des Förderprojektes „Starkregenrisikomanagement“ hervorgegangen ist. Die AG Starkregen, die sich aus Vertreter:innen verschiedener Fachbereiche der Stadtverwaltung zusammensetzt, hat die wichtigsten Punkte zum Themenfeld in dem Flyer gebündelt. Er dient der Sensibilisierung von möglichen Betroffenen.

    12 März
  • 1195 Besucher

„Der richtige Zeitpunkt, um sich zu kümmern, ist genau jetzt.  Gute Vorsorge sorgt dafür, im Ernstfall nicht das Nachsehen zu haben“, betont Ralf Hessling-Mecking vom städtischen Eigenbetrieb Stadtentwässerung. Klimamanagerin Jutta Heinichen ergänzt: „Da es sich um ein komplexes Themenfeld handelt, ist es gar nicht so einfach den Einstieg zu finden. Unser Flyer setzt genau da an.“

Die Dr. Pecher AG darf die Stadt Haltern am See u. a. bei den spannenden Aufgaben rund um die Themen Starkregenrisikomanagement und Klimafolgenanpassungen seit einigen Jahren begleiten. Aktuell wird das Klimaanpassungskonzept gemeinsam mit den Büros GEO-NET und MUST Stadtplanung für Haltern am See erarbeitet. Dabei kann auf die Ergebnisse einer aktuellen Stadtklimaanalyse (GEO-NET) und die Ergebnisse des Starkregenrisikomanagements (Dr. Pecher AG) aufgebaut werden.

Das AIS Starkregenvorsorge®  ist über die Homepage www.haltern.de/starkregen der Stadt abrufbar. Die Online-Version des Flyers ist unter www.haltern.de/klima bei den Info-Blättern abrufbar.

Ansprechpartner Dr. Pecher AG: Dr. Holger Hoppe

Bildquelle: Stadt Haltern am See; Bürgermeister Andreas Stegemann (links), Klimamanagerin Jutta Heinichen, Leiter des Eigenbetriebs Stadtentwässerung Ralf Hessling-Mecking (rechts); Textabschnitte: Pressemeldung Haltern am See

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen